bioidentische-hormontherapie

Bioidentische Hormontherapie

Den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen.

Hormone sind die chemischen Botenstoffe des Körpers und steuern alle biologischen Prozesse in uns. Meist werden wir ihrer Bedeutung erst dann bewusst, wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten. Die bioidentische Hormontherapie kann in Einzelfällen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dem Leben wieder Balance zu verleihen.

Wachstum, geistige und körperliche Entwicklung, Fortpflanzung, Wohlbefinden, Schlaf und allgemeine Gesundheit – eine Vielzahl von Hormonen steuert den menschlichen Körper, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Etwa 150 Hormone und ihre Funktion haben Forscher bereits entschlüsselt – doch damit vermutlich nur einen Bruchteil. Denn Experten gehen davon aus, dass es insgesamt weit über 1.000 verschiedene Botenstoffe gibt. Der Umstand, dass nur wenige aller Hormone bis dato vollständig erforscht und verstanden sind, wird der Tatsache gerecht, dass Hormone in ihrer Wirkungsweise äußerst komplex sind. Aufgrund ihrer Komplexität können aber bereits kleinste Veränderungen im Hormonhaushalt des Körpers enorme und spürbare Auswirkungen haben.

„Das sind nur die Hormone!“

Vor allem schwangere Frauen oder pubertierende Jugendliche bekommen diesen Satz, etwa bei Verstimmungen, wohl des Öfteren zu hören. Kein Wunder: Vor allem die Gefühlswelt ist untrennbar mit dem Hormonprofil verbunden. Dopamin, das häufig auch als „Glückshormon“ bezeichnet wird, steuert beispielsweise den Tatendrang. Serotonin, das „Wohlfühlhormon“, macht gelassen und glücklich. Aber auch die Wirkung der Geschlechtshormone ist weitreichend. Progesteron gilt beispielsweise als körpereigenes Antidepressivum sowie als Angstlöser – das Hormon ist dadurch vor allem in schweren Zeiten ein wichtiger Einflussfaktor für den allgemeinen Gemütszustand und die Fähigkeit, mit stressigen Situationen umzugehen. Aber auch Östradiol und Testosteron sorgen für emotionale Stabilität und inneren Antrieb, sind darüber hinaus aber auch an den Gedächtnisfunktionen beteiligt.

Fehlen einzelne Hormone oder sind zu wenige von ihnen im Organismus vorhanden, kann dies deshalb zu Krankheiten wie Depressionen und Angststörungen, sowie zu „Burn-out“ führen. Bei Patientinnen und Patienten, die mit diesen oder anderen psychischen (oder auch körperlichen) Leiden zu kämpfen haben, macht es daher Sinn, einen Blick auf den Hormonhaushalt zu werfen und zu prüfen, ob die Beschwerden womöglich auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen sind. Ist das der Fall, kann eine bioidentische Hormontherapie helfen bzw. unterstützend wirken.

Die bioidentische Hormontherapie, die zu moderaten Kosten ein Teil des ganzheitlichen Therapie-Angebotes in unserer Klinik sein kann, hat die schonende Wiederherstellung des natürlichen hormonellen Gleichgewichts zum Ziel. Bereits jetzt vertrauen unter anderem Patientinnen und Patienten aus den Regionen Frankfurt oder Heidelberg – aber auch deutschlandweit – auf unsere alternative Hormontherapie.

Wenn die Hormone verrücktspielen – Beispiel: Wechseljahre

Gerät das sensible Hormonsystem aus dem Gleichgewicht, machen sich die Folgen meist deutlich bemerkbar – physisch wie psychisch. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Körper sich umstellt, etwa während der Pubertät, während oder nach einer Schwangerschaft sowie auch vor, während und nach den Wechseljahren. In diesen Lebensphasen ändert sich auch die Zusammensetzung der Hormone – und während dies geschieht, kommt es früher oder später unausweichlich dazu, dass von dem einen oder anderen Hormon zu einem bestimmten Zeitpunkt zu viel oder zu wenig produziert wird. Insbesondere während der Wechseljahre spüren viele Frauen (und Männer!) deutlich, dass sich der Körper und das psychische Befinden verändern. Nach und nach geht die Produktion von Progesteron und Östradiol bei Frauen sowie von Testosteron bei Männern zurück. Typische Beschwerden, die durch das Hormonungleichgewicht entstehen, sind Hitzewallungen, Ein- und Durchschlafprobleme, aber auch Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit, Traurigkeit sowie Antriebslosigkeit. Hält dieser Zustand für einen längeren Zeitraum an, kann sich daraus eine Depression oder eine Angststörung entwickeln. Auch Männer sind – wie aufgezeigt – von der Veränderung der Hormonsituation betroffen. Etwa ab dem 30. Lebensjahr sinkt die Testosteronproduktion jährlich um etwa ein bis zwei Prozent. Dies wird auch als Andropause oder im Volksmund eher als hormonelle „Wechseljahre“ des Mannes bezeichnet.

Als multifaktorielle Erkrankungen können Depressionen durch belastende Lebensereignisse oder chronische Erkrankungen weiter begünstigt werden. Um die meno- und andropausalen Beschwerden bei Männern und Frauen zu lindern und die auftretenden Symptome abzuschwächen, lässt sich der Hormonmangel durch bioidentische Hormone substituieren. Bioidentische Hormone sind solche, die zwar nicht vom Körper selbst hergestellt wurden, diesen aber strukturell wie funktionell identisch sind. In einer bioidentischen Hormontherapie kann mithilfe dieser also der Mangel eines oder mehrerer bestimmter Hormone ausgeglichen werden.

Die bioidentische Hormontherapie in der Schlossparkklinik

Die bioidentische Hormontherapie soll genau die Hormone ausgleichen, die der Körper selbst nicht mehr in ausreichender Menge bildet. Um sie so genau und zielführend wie möglich umsetzen zu können, beginnt jede bioidentische Hormontherapie mit einer umfassenden Anamnese sowie einer körperlichen Untersuchung, einer Blutuntersuchung und in der Regel auch mit einer ausführlichen „Hormonsprechstunde“.

Sowohl vor als auch während der Behandlung wird der Hormonspiegel der Patient*innen regelmäßig gemessen und die Dosierung der Hormone immer wieder individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst. Welche Hormone in welcher Konzentration benötigt werden, wird über Blutwerte ermittelt, die Einnahme erfolgt mit Hormonkapseln. Dabei greifen wir in der Schlossparkklinik in der Regel auf die bioidentische Hormontherapie nach Dr. med. Rimkus® zurück. Da die bioidentischen Hormone im Gegensatz zu synthetisch hergestellten mit den körpereigenen Strukturen übereinstimmen, erzielen sie zwar die gleichen Effekte, haben aber in den meisten Fällen keine Nebenwirkungen.

Die Dosierung und die Ergebnisse der bioidentischen Hormonbehandlung werden auch nach dem Aufenthalt in unserer Klinik laufend überprüft und können so bei Bedarf angepasst und neu eingestellt werden. Die Behandlung mit bioidentischen Hormonen geht immer auch mit anderen Therapieverfahren einher und ist damit nur einer von vielen Bausteinen bei der Behandlung von Depressionen und anderen psychischen Störungen, nie aber eine Einzeltherapie. Ob und wie eine solche Therapie durchgeführt werden sollte oder zu welchen Kosten diese realisiert werden kann, muss immer im Einzelfall individuell geklärt werden. Denn die bioidentische Hormontherapie ist nicht für jeden Patienten geeignet. Die erfahrenen Ärzte der Schlossparkklinik Dirmstein werden Sie intensiv untersuchen und gemeinsam herausfinden, ob die Behandlung in Ihrem spezifischen Fall von Nutzen sein kann.

Psychotherapeutisch / Psychosomatisches Behandlungskonzept

Therapeutische Gespräche

Sich selbst näher kommen.

Grundlage unseres psychotherapeutischen Ansatzes ist das Einzelgespräch mit dem Bezugstherapeuten. Termine, Frequenz und Dauer (in der Regel 30 – 50 Minuten) werden individuell miteinander vereinbart.
Ergotherapie | Kreativität entdecken.

Ergotherapie

Kreativität entdecken.

Die Ergotherapie ist ein Teil unserer ganzheitlichen Ausrichtung. Wir setzen kreativ-gestalterische Materialien ein und trainieren mit Ihnen Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit sowie lebenspraktische Situationen (Alltagssituationen).
Kunsttherapie | Gefühle gestalten und Empfindungen sichtbar machen.

Kunsttherapie

Gefühle gestalten und Empfindungen sichtbar machen.

Die Kunsttherapie ermöglicht eine innerpsychische Erlebnisform, in einem bildnerischen Medium – z.B. ein Bild, eine Plastik, ein Fotos oder eine Grafik – zu spiegeln.
Sandspieltherapie | Unbewusst formen und das Innere erforschen.

Sandspieltherapie

Unbewusst formen und das Innere erforschen.

Die Sandspieltherapie zählt, wie auch die Ergotherapie, Kunsttherapie und Musiktherapie, zu unserem Angebot kreativer Therapiemethoden, die wir bei entsprechender Indikation auch in einer Einzeltherapie durchführen können.
Musiktherapie | Den eigenen Rhythmus finden und behalten.

Musiktherapie

Den eigenen Rhythmus finden und behalten.

Musik weckt und verstärkt in uns die unterschiedlichsten Emotionen. Sie haben bestimmt schon einmal erlebt, dass Musik Sie glücklich, traurig, entspannt oder sogar aggressiv macht. Diesen direkten Weg zu unseren Gefühlen nutzen wir, um nicht-sprachlich Dinge zum Ausdruck zu bringen, die bisher verborgen waren.
bewegungstherapie

Sport-/ Bewegungs­­therapie

Den Körper spüren und neue Chancen wahrnehmen.

In unserer Sport- und Bewegungstherapie kommen unterschiedliche Verfahren zur Unterstützung verschiedenster somatischer und psychotherapeutischer Therapieziele zum Einsatz.
Physiotherapie | Schmerzen lindern und Bewegung neu entdecken

Physiotherapie

Schmerzen lindern und Bewegung neu entdecken.

In unserer physiotherapeutischen Abteilung gehen wir gezielt auf Ihre Beschwerden ein und helfen Ihnen wieder vertrauen in sich und Ihren Körper zu gewinnen. Was es auch sein mag, Wir behandeln Sie auf der Grundlage unseres ganzheitlichen Ansatzes sowohl somatisch als auch hinsichtlich Ihrer psychischen Verfassung.
Loslassen und das innere Gleichgewicht finden

Körperorientierte Verfahren

Loslassen und das innere Gleichgewicht finden.

Im Rahmen unseres ganzheitlichen Behandlungskonzepts setzen wir körperorientierte Verfahren zur Heilung von psychosomatischen Erkrankungen ein.
Yoga | Spannungen lösen und Ruhe fühlen.

Yoga

Spannungen lösen und Ruhe fühlen.

Vielfältige berufliche und private Belastungen übersteigen irgendwann die Kräfte des Einzelnen und führen zu Verspannungen, Rückenproblemen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Bluthochdruck und anderen konkreten gesundheitlichen Problemen.
Meditation | Vorzüge für Ihre Gesundheit

Meditation

Vorzüge für Ihre Gesundheit.

Die positiven Einflüsse von Meditation, Hypnose und Co. auf das Gehirn und unsere Gesundheit gelten inzwischen von der Wissenschaft als bestätigt und insbesondere im Bereich von Schmerzen, Ängsten und Depressionen als effektive Ergänzung einer ganzheitlichen Behandlung...

Bogenschießen

Ziele fokussieren und Störungen ausblenden.

Durch das Bogenschießen lernen Sie die Fokussierung auf ein Ziel und damit das Ausblenden von Störungen in Ihrem Umfeld. Sie finden Ruhe und entwickeln Gelassenheit. Es hilft Ihnen den Bewusstseinszustand der inneren Achtsamkeit zu fördern, Selbstvertrauen zu gewinnen, falsche Selbsteinschätzungen zu korrigieren und diese loszulassen.

Mindfulness based stress reduction (MBSR)

Achtsamkeit lernen und Stress bewältigen.

Der Grundgedanke der Achtsamkeit ist es, im Hier und Jetzt zu leben. Dazu ist es wichtig, sich auf eine Sache voll und ganz zu konzentrieren und andere Aspekte in den Hintergrund treten zu lassen.

Gongtherapie

Erfahrungen und Gefühle fließen lassen.

Die Gongtherapie wurde von Dr. Peter Heß vor 25 Jahren in der Stadtklinik Frankenthal in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Abteilung entwickelt und wird seither dort weiterhin praktiziert.

Qi Gong -

Stärkt die positive Energie.

Qi Gong ist eine sehr alte chinesische Bewegungsmeditation, die in achtsam aktiven und sanft passiven Bewegungsabläufen die Lebensenergie (das Qi) stärken möchte. Diese Körpertherapie unterstützt das Wiedererlangen einer Balance von Körper und Geist.
mikrobiom-therapie

Mikrobiom-Therapie des Darms

Die innere Balance wiederherstellen.

Als moderne Klinik bieten wir Ihnen Therapieverfahren, die Ihre Genesung anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse unterstützen sollen. Die unterstützende Mikrobiom-Therapie des Darms zur Begleitbehandlung von zum Beispiel Depressionen und Angsterkrankungen ist Teil dieser ganzheitlichen Ausrichtung.