Magazin

Auf dieser Seite haben wir für Sie interessante Beiträge unseres Teams zusammengestellt.

Was Glutamat mit Depression und anderen psychischen Erkrankungen zu tun hat

Was Glutamat mit Depression und anderen psychischen Erkrankungen zu tun hat

Kann über die Nahrung zugeführtes Glutamat Depression, ADHS und andere psychische Erkrankungen auslösen oder fördern? Seit vielen Jahrzehnten stehen solche Vermutungen im Raum, wissenschaftliche Belege gibt es dafür allerdings nicht. Was man jedoch weiß: Veränderungen des körpereigenen Glutamat-Stoffwechsels können mit psychischen Erkrankungen in Verbindung stehen. Deshalb zielen bestimmte neuere Medikamente gegen Depression auf den Glutamat-Stoffwechsel im Gehirn ab. Hier geben wir einen...

mehr lesen
Pflanzen für die Psyche: Über die Wirkung von Helmkraut, Baldrian & Co.

Pflanzen für die Psyche: Über die Wirkung von Helmkraut, Baldrian & Co.

Heilkräuter oder Medikamente mit natürlichen Inhaltsstoffen sind für viele Betroffene von Schlafstörungen, Angstzuständen, innerer Unruhe oder depressiven Verstimmungen oft die erste Wahl, um leichte Symptome zu lindern. Tatsächlich können gewisse Pflanzen der Psyche gute Dienste leisten, viele schwören zum Beispiel auf die Wirkung von Helmkraut. Dennoch sollte die Einnahme mit dem Arzt abgesprochen werden, um Wechselwirkungen, Nebenwirkungen und Kontraindikationen zu meiden. Helmkraut zeigt...

mehr lesen
Wenn Behandlungen scheitern: die therapieresistente Depression

Wenn Behandlungen scheitern: die therapieresistente Depression

Bei bis zu einem Drittel aller Betroffenen soll eine therapieresistente Depression vorliegen, behaupten Statistiken − Standardtherapien schlagen also nicht oder nur unzureichend an. Für Betroffene, deren Ärzte und Angehörige eine enorme Herausforderung! Was also tun, wenn scheinbar keine Behandlung hilft? Hier plädieren wir für einen differenzierten Umgang mit dem Begriff der therapieresistenten Depression: Warum es sich in vielen Fällen eher um eine "unechte" Therapieresistenz handelt und was...

mehr lesen
Depressive Verstimmung im Winter: Was hilft gegen Trübsinn in der dunklen Jahreszeit?

Depressive Verstimmung im Winter: Was hilft gegen Trübsinn in der dunklen Jahreszeit?

Die Tage sind kurz, das Wetter grau in grau: Kein Wunder, dass uns eine depressive Verstimmung so gerne in den Wintermonaten heimsucht. Studien zufolge fühlt sich jeder Fünfte im Winter in irgendeiner Form in seinem Wohlbefinden beeinträchtigt. Lesen Sie hier, warum das so ist und was dabei helfen kann, dem Winterblues zu entkommen. Was ist eine depressive Verstimmung? Eine depressive Verstimmung ist eine vorübergehende Befindlichkeitsstörung, die jeder Mensch in unterschiedlicher Intensität...

mehr lesen
„Geht von allein weg“ – 7 häufige Falschaussagen über Depressionen

„Geht von allein weg“ – 7 häufige Falschaussagen über Depressionen

Rund vier Millionen Menschen leiden hierzulande unter Depressionen. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO ist jeder Zehnte rund um den Globus betroffen. Über die entscheidenden Ursachen der Depression sind sich die Forscher noch immer nicht einig, zu komplex ist unser Gehirn und sein Zusammenspiel mit anderen körperlichen Prozessen. „Mit seinen rund 100 Milliarden Neuronen ist es bis heute weitgehend ein wissenschaftliches Rätsel", räumt der Chefarzt der Schlossparkklinik...

mehr lesen
Gongtherapie – Klang, Körper und Psyche

Gongtherapie – Klang, Körper und Psyche

Seit einigen Jahren bietet die Schlossparkklinik Dirmstein neben aktiven Musiktherapie die sogenannte Gongtherapie nach Dr. Peter Heß an, der die Sitzungen selbst leitet. Was die Klänge des südostasiatischen Idiophons in uns bewirken können, haben wir im Selbstversuch erforscht. Es ist ein sonniger Herbstmorgen, als ich mich – für meine Verhältnisse viel zu früh am Tag – auf den Weg mache, um an einer Gongtherapie-Sitzung teilzunehmen. Eingeladen hat mich Dr. Timo Hoppert, Musiktherapeut und...

mehr lesen
Doch nicht psychisch krank? Wenn die Depression körperliche Ursachen hat

Doch nicht psychisch krank? Wenn die Depression körperliche Ursachen hat

Nicht immer ergibt sich aus dem komplexen Zusammenspiel von Körper und Psyche das "klassische" psychosomatische Muster, bei dem sich seelische Probleme körperlich niederschlagen. Denn umgekehrt können auch die Ursachen psychischer Symptome körperlich sein, Depressionen eingeschlossen. Eine psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlung verschafft dann kaum Linderung. Wie Psyche und Körper in Wechselwirkung stehen Somatoforme Störungen beziehungsweise psychosomatische Beschwerden sind mit...

mehr lesen
Alkohol und Depression: Wenn nur der Rausch das Leben erträglich macht

Alkohol und Depression: Wenn nur der Rausch das Leben erträglich macht

Es ist ein häufiges, aber brandgefährliches Duo: Alkohol und Depression. Denn ein Drink oder ein Feierabendbier helfen nur scheinbar, sich zu entspannen oder Frust und Ärger zu vergessen. Auf lange Sicht geraten zahlreiche Betroffene in eine Abwärtsspirale. Ab wann sollte man sich über das eigene Trinkverhalten Sorgen machen, und wie hängen Alkoholkonsum und Depression zusammen? Grenzwertiger Alkoholkonsum: Ab wann wird aus dem Genuss eine Abhängigkeit? Alkohol ist ein Zellgift und schadet...

mehr lesen
Die Liebe und die Depression

Die Liebe und die Depression

Die Liebe gilt als "höchste Macht" unter dem Himmel und doch wird der stressige Alltag oft zur Belastungsprobe für die Gefühle zweier Menschen. Eine Depression mit all ihren Auswirkungen auf das tägliche Leben wird dann umso mehr zur Herausforderung für die Partnerschaft, manchmal sogar zu ihrem Ende. Doch das muss nicht sein. Der Schlüssel liegt in Vertrauen, Offenheit und Toleranz. Warum Depression und Liebe kein Widerspruch sein müssen Unbestritten beeinflusst eine psychische Erkrankung...

mehr lesen
Wenn die Worte fehlen: Mit Körpertherapie, Kunst- und Musiktherapie Depression und Angst besiegen

Wenn die Worte fehlen: Mit Körpertherapie, Kunst- und Musiktherapie Depression und Angst besiegen

Nonverbale Therapieverfahren – also Methoden wie Körpertherapie, Kunsttherapie oder Musiktherapie – sind bei Depression, Angst & Co eine wertvolle Ergänzung zu herkömmlichen Gesprächstherapien. Denn sie ermöglichen es, sich jenseits der Sprache auszudrücken und einmal ganz anders an Probleme heranzugehen. Warum Musik, Bilder oder Bewegungen heilsame Wirkungen entfalten können und wer davon besonders profitiert, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag. Was sind nonverbale Therapieverfahren?...

mehr lesen