Magazin

Auf dieser Seite haben wir für Sie interessante Beiträge unseres Teams zusammengestellt.

Warnzeichen hinter dem Lächeln erkennen

Warnzeichen hinter dem Lächeln erkennen

Anzeichen von Depression erkennen Depressionen werden häufig in ihren (unmittelbaren und längerfristigen) Auswirkungen unterschätzt, wenngleich sie zu den häufigsten und belastendsten psychischen Erkrankungen zählen. Unbehandelt können Depression bis (im schlimmsten Falle) in den Suizid führen und hinterlassen dann Angehörige mit Gefühlen von Verzweiflung und Schuldgefühlen, das Ausmaß der Depression nicht erkannt zu haben. Der Grund hierfür liegt an den vielen Erscheinungsbildern der...

mehr lesen
Hilfe zur Selbsthilfe – Genesungshilfe und Prävention gegen Rezidive

Hilfe zur Selbsthilfe – Genesungshilfe und Prävention gegen Rezidive

Gespräche mit Betroffenen als Unterstützung bei Depression und Burnout Ist eine Depression (bzw. ein Burnout-Syndrom) durchlaufen und die Behandlung erfolgreich abgeschlossen, ist es wichtig, nicht in alte Verhaltensmuster zurückzufallen. Die Gefahr von Rezidiven, wie die Medizin das Wiederauftreten der Erkrankung nennt, kann sonst begünstigt werden. Zur Prävention gegen einen Rückfall können Selbsthilfegruppen ebenso hilfreich sein wie als Unterstützung auf dem Genesungsweg. Für Betroffene,...

mehr lesen
Absicherung und Hilfe für den Neuanfang

Absicherung und Hilfe für den Neuanfang

Berufsunfähigkeitsversicherung bei Depression Bei der Berufsunfähigkeit zählen Depressionen und Burnout-Erkrankungen zu den häufigsten Ursachen. Jedoch sind in diesen Fällen oft auch die Auslöser im beruflichen Stress zu ermitteln, zu dem sich private Belastungen und Probleme addieren. Dieser Umstand ist auch den Versicherern für Berufsunfähigkeit bewusst, wodurch sich in der Zusammenarbeit im Bedarfsfall durch den Versicherten schnell Probleme ergeben.  Frühzeitige Absicherung für den Fall...

mehr lesen
Schuldgefühle, Scham und Trauer

Schuldgefühle, Scham und Trauer

Fokus auf Genesung statt Suche nach einem Schuldigen Bei Depressionen, Burnout und anderen seelischen Erkrankungen kämpft der oder die Betroffene nicht selten mit der eigenen Stimmungslage, die sich auch auf das persönliche Umfeld auswirkt. Dies führt schnell zu Streit, der auf beiden Seiten in Schuldgefühlen und Verletzungen münden kann. Die Folge sind Selbstvorwürfe, ein schlechtes Gewissen oder unfaire Unterstellungen an das Gegenüber, falsche Entscheidungen im zwischenmenschlichen Umgang...

mehr lesen
Die Liebe und die Depression

Die Liebe und die Depression

Die Liebe zwischen 2 Individuen gilt als "höchste Macht" unter dem Himmel. Doch schon der stressige Alltag kann zu einem Problem werden, dass die Gefühle zwischen zwei Menschen belastet. Eine Depression mit all ihren Facetten gilt daher noch viel mehr für viele als der Tod einer Partnerschaft. Doch das muss nicht sein. Die Schlüssel für eine gesunde Beziehung liegen in Vertrauen, Offenheit und Toleranz - die zugleich die Schlüssel für eine Genesung aus der Depression sein können. Depression...

mehr lesen
Depression & Konsum

Depression & Konsum

Wir leben in einer vom Leistungsgedanken geprägten Gesellschaft. Und wer viel leistet, kann sich meist auch etwas mehr gönnen. Viele belohnen sich für die erfolgreich erbrachte Leistung mit besonderen Produkten, z.B. exklusiven Speisen oder Luxusobjekten. Doch der Leistungsdruck ist auch eine der großen Gefahren für die Entwicklung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen. Wird die Selbstbelohnung durch Konsum gesundheitschädlicher Substanzen zum Ventil für den Druck, können...

mehr lesen
Angriff auf die Grübelei – Gedankenspirale durchbrechen

Angriff auf die Grübelei – Gedankenspirale durchbrechen

Nicht nur Menschen mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen neigen bei Problemen und Stress zum Grübeln. Verschiedene Techniken aus der Verhaltenstherapie unterstützen Sie jedoch dabei, negative Gedankenspiralen zu durchbrechen und Zwangsgedanken aufzulösen. Wir stellen Ihnen eine einfache Methode vor, mit denen Sie Grübelzwang und sorgenvolle Gedanken für eine leichtere Lösung der Situationsproblematik unterbrechen lernen können. Gedankenstopp - im wahrsten Sinne des Wortes Die...

mehr lesen
Mein Leben, meine Ziele – Mindmap

Mein Leben, meine Ziele – Mindmap

Die Mindmap ist ein Hilfsmittel, das in Coachinggesprächen eine gute Basis für die Arbeit bietet: Der Klient stellt sich dabei in seiner Lebensbetrachtung selbst in den Mittelpunkt und stellt Prioritäten und Ziele grafisch in ein passendes Verhältnis. Hierdurch werden neue Blickwinkel und Lösungswege aus der alten, unerwünschten Situation heraus, hinein in ein zufriedeneres, glücklicheres Leben deutlich. Das Ziel fokussieren - nicht nur bei psychischen Erkrankungen Die Mindmap eröffnet dem...

mehr lesen
Gruppentherapien und Co.: gemeinsam und doch jeder anders

Gruppentherapien und Co.: gemeinsam und doch jeder anders

Wer an einer Depression oder einem "Burnout" erkrankt, fühlt sich oft mit seinen Problemen allein. Wenngleich Therapeuten, Ärzte und oft auch die Angehörigen versuchen, Betroffene zu unterstützen, ist das Verständnis für das subjektive Empfinden der Krankheitssituation durch den Erkrankten und die oft komplexe Symptomatik von außen nur eingeschränkt möglich. Hilfestellung bieten vielfältige Angebote für Erkrankte in Selbsthilfegruppen, Organisationen und im Internet. Selbsthilfegruppen und...

mehr lesen
“Fallstrick” Krankheitsgewinn: Keine unwesentliche Hürde auf dem Weg zur Genesung

“Fallstrick” Krankheitsgewinn: Keine unwesentliche Hürde auf dem Weg zur Genesung

Wenn ein Mensch von einer Depression oder einer anderen psychischen Erkrankung betroffen ist, benötigt er oder sie meist Hilfestellung. Als Helfer stehen Ärzte, Therapeuten und im optimalen Fall auch das persönliche Umfeld zur Verfügung. Doch zu viel der angebotenen Hilfe und fehlende, überwiegend krankheitsbedingte Bereitschaft zur Eigeninitiative können eine gefährliche Hürde in den Genesungsweg einbringen: Fachleute sprechen von einem sog. "sekundären Krankheitsgewinn" dann, wenn der...

mehr lesen