Weihnachtsblog 2019-1

Oh, Du duftende Weihnachtszeit
Entspannte Weihnachtsbäckerei statt Pflichtprogramm

Welche Düfte verbinden Sie mit Weihnachten? Vermutlich werden Zimt, Vanille oder auch das Aroma von Mandarinen und Orangen Ihnen sogleich in den Sinn kommen. Tatsächlich haben viele Gewürze aus der Weihnachtsbäckerei eine Verbindung mit dem (psychischen) Wohlbefinden. Sie geben das Gefühl von Wärme und Geborgenheit, und verringern das Empfinden innerer Schwere und Trübsinn. In unserem kleinen Weihnachtszweiteiler geht es daher um die Kraft der Weihnachtsgewürze.

Entspannte Weihnachtsbäckerei statt Pflichtprogramm
Als Ben zur Türe hereintrat, wurde er überrascht. Er hörte leise Weihnachtsmusik und ein Klimpern in der Küche. Es duftete nach frisch gebackenen Plätzchen und nach fruchtigem Tee - oder waren es Orangen? "Hallo, ich bin zu Hause." rief er in die Küche, während er seine Tasche abstellte und die Jacke auszog. Er fand seine Frau lächelnd aufblicken, noch während sie über die Plätzchen gebeugt verschiedene Zuckerstreusel aus ihren Backdosen verteilte. 
"Was ist denn hier passiert?" fragte er freudig. In seinen Gedanken entstand das Bild seiner depressiven Frau am Morgen, die ihn fast weinend darum bat, das für heute geplante Backen mit seiner Schwester und seiner Mutter abzusagen. "Du wirkst ja wie ausgewechselt." Zögerlich schaute er sich in der Küche um, in der gleich mehrere verschiedene Plätzchensorten zum Abkühlen standen. "Ich dachte, du willst die Weihnachtsbäckerei ausfallen lassen? War dir das nicht zu stressig?" 
Laura schmunzelte. "Ja, dieses Gefühl von 'müssen' und die geforderte Pflicht-Verabredung mit Sandra und Deiner Mutter zum Großbacktag um mal auf andere Gedanken zu kommen ... Doch die Zeitung, die Du mitgebracht hast, hatte einen interessanten Bericht über Weihnachtsgewürze und ihre Wirkung auf die Psyche drin. Sorry, dass ich Dich angemault habe, dass ich so einen Frauenzeitungsmist nicht brauche. Der Bericht kam genau richtig und hat mir den fehlenden Impuls gegeben. Und so allein konnte ich selbst entscheiden, wie und wie viel ich backe. Alleine in der Küche war das fast schon meditativ. Jetzt bin ich sogar ein wenig in Weihnachtsstimmung." 
"Ach!" staunte Ben. "Und das hilft so schnell gegen depressive Stimmungen?" - "Nein," lachte Laura, "aber mir hat noch ein kleiner Schubs in die richtige Richtung gefehlt. Die Motivation. Ich weiß nicht genau, was es war. Doch als ich erst einmal anfing und die Gewürze kaufen ging, sie dann hier zu Hause auspackte ... Der Geruch. Das war einfach großartig. Auf einmal war die Freude am Backen wieder da - und schneller, als ich schauen konnte, waren gleich mehrere Sorten fertig. Hier, probier´ mal diese Vanille-Plätzchen. Aber riech zuerst einmal daran."

Orangenduft, Vanille und Zimt - Wenn Düfte Erinnerungen wecken
Unser Gehirn ist in der Lage, Düfte mit Erinnerungen zu kombinieren. Fachlich ist dabei von olfaktorischen Sinneseindrücken die Rede, da der wieder auftretende Duft sogar lange vergessen geglaubte Erinnerungen wieder hervorzurufen vermag. Die Aromen können entsprechend ein gutes Gefühl fördern, wenn wir angenehme Düfte mit positiven Ereignissen unbewusst in Verbindung bringen und dies gezielt für das Wohlbefinden nutzen. Dazu wirken viele Weihnachtsgewürze durch ihre besonderen Inhaltsstoffe vorteilhaft auf unsere Stimmung. Safran, Vanille, Kardamom oder Zimt und Anis haben wohltuende Eigenschaften für den Körper und die Seele, die in der dunklen Jahreszeit erhöhter Aufmerksamkeit bedürfen, um gesund zu bleiben. 
Auch Nelken und Muskatnuss oder der Duft von frischen Orangen und Mandarinen bieten die perfekte Kombination aus wohlriechenden Aromen und seelenschmeichlerischem Wohlbefinden. Nicht zuletzt bringt auch Schokolade (in Maßen) positive Einflüsse für die Psyche mit, da das Theobromin aus den Kakaobohnen mild anregend und stimmungsaufhellend wirkt - besonders bei dunklen Schokoladensorten mit hohem Kakaoanteil.

In der Weihnachtszeit ist es jedoch auch unsere eigene Aufgabe, für einen guten Ausgleich zwischen Wohlbefinden und Stress zu sorgen: Scheuen Sie sich nicht davor, als Pflicht oder gar Last empfundene Termine abzusagen. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und gönnen Sie sich bei Bedarf eine Auszeit. Dies gilt für Menschen mit depressiven Verstimmungen und anderen psychischen Erkrankungen ebenso wie für deren Angehörige - und nicht zuletzt für jeden Menschen, der im Alltag viel Stress hat und die Weihnachtszeit genießen möchte. Lesen Sie im zweiten Teil unserer Weihnachtsreihe mehr über die Wirkung der Weihnachtsgewürze auf die Psyche und das Wohlbefinden.

Zurück zur Übersicht