02/04/18

Depressionen spielen nicht "Verstecken"Sonderbeitrag zu Ostern - Teil 3

Depressionen spielen nicht Verstecken - Teil 3

Ist ein Mensch psychisch erkrankt und leidet beispielsweise an Depressionen, sind seine Verhaltens- und Reaktionsmuster oft schon für einen Erwachsenen kaum bis gar nicht nachvollziehbar. Um wie viel schwerer muss es dann für ein Kind sein, mit den wechselhaften Stimmungsbildern umzugehen!?

Weiterlesen

01/04/18

Depressionen spielen nicht "Verstecken"Sonderbeitrag zu Ostern - Teil 2

Depressionen spielen nicht Verstecken - Teil 2

Angehörige von Depressionskranken sind häufig mehrfach belastet. Dabei gilt es nicht nur, dem Erkrankten optimale Unterstützung zu bieten, sondern auch den Alltag "am Laufen" zu halten. Gehören auch Kinder zur Familie, fordert es viel Kraft, ein Gleichgewicht in der Aufmerksamkeit zu erhalten.

Weiterlesen

31/03/18

Depressionen spielen nicht "Verstecken"Sonderbeitrag zu Ostern - Teil 1

Depressionen spielen nicht Verstecken - Teil 1

Depressionen richten sich leider nicht an Zeitpläne oder Festlichkeiten, sondern prägen Menschen - Betroffene wie Angehörige - in vielfältiger Weise zu jeder Zeit. Besonders leiden Kinder von erkrankten Menschen...

Weiterlesen

26/03/18

Die Therapie: Entscheidung zur VeränderungWelche Therapien sind für mich geeignet?

Die Therapie: Entscheidung zur Veränderung

Je nach Krankheitsbild kann eine ambulante Therapie mit tiefenpsychologischen oder verhaltenstherapeutischen Ansätzen die Genesung voranbringen. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen eine stationäre...

Weiterlesen

19/03/18

Warum ausgerechnet ich?Individuelle Faktoren bestimmen die psychische Gesundheit

Warum ausgerechnet ich?

Es gibt nicht den einen Grund, warum ein Mensch psychisch krank wird. In der Regel gibt es vielfältige Aspekte, welche individuellen Einfluss auf die Psyche nehmen und je nach Veranlagung und persönlicher Entwicklung zu einer psychischen Erkrankung führen können oder nicht. Sind die Einflüsse und Geschehnisse zu komplex, um sie zu verarbeiten, oder wird deren Verarbeitung verdrängt, kann eine psychische Erkrankung entstehen. Bei jedem Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Umfeld.

Weiterlesen